Wangus-Rinder

Wangus-Rind
Wan­gus

Das Wan­gus ist eine Kreu­zung aus dem japa­ni­schen Wagyu- und dem deut­schen Angus-Rind. Das Wagyu stammt aus der japa­ni­schen Pro­vinz Kobe, wes­halb es auch als Kobe-Rind bezeich­net wird. Es ist das teu­erste Haus­rind der Welt – in Deutsch­land gibt es daher nur eine ver­hält­nis­mä­ßig kleine Popu­la­tion die­ser Rinder.

Anders als bei ande­ren Rin­dern ist das Fett im Wagyuf­leisch nicht punk­tu­ell, son­dern gleich­mä­ßig im Mus­kel­fleisch ver­teilt. Es hat im Ver­gleich zu ande­ren Rin­der­ras­sen einen bis zu 50 % höhe­ren Anteil an unge­sät­tig­ten Fett­säu­ren. Das Fleisch wird je nach Fett­ge­halt in 12 Mar­mo­rie­rungs­klas­sen ein­ge­teilt, nach denen sich der Preis des Flei­sches berech­net, wobei Klasse 12 die fett­reichste und teu­erste ist – die­ses Fleisch ist ein Luxus­gut und kaum bezahlbar.um das kul­tu­relle Leben in die­ser Region in viel­fäl­ti­ger Weise zu bewah­ren, zu bele­ben und zu fördern. 

Wir kreu­zen unsere Angus­kühe mit unse­rem Wagyu-Deck­bul­len „Haruto“, wor­aus das soge­nannte Wan­gus ent­steht. Das Wan­gus erbt zu 80% die beson­dere Mase­rung des Wagyu, wes­halb es als Wagyuf­leisch ver­kauft wer­den darf. Wir mäs­ten unsere Tiere nicht mit dem sonst übli­chen künst­li­chen Zusatz­fut­ter, son­dern las­sen die Mar­mo­rie­rung sich natür­lich ent­wi­ckeln. Sie erhal­ten damit ein hoch­wer­ti­ges Luxus­fleisch zu erschwing­li­chen Preisen.